+49 4842 90196 24

0172 8055999
  • w-facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

© 2019 by Friesengestüt Nordstrand.

Die Zucht

 

 

erfüllen wir nach den Regeln des

"FPS" ( Het Friesch Paarden- Stamboek )

 

Unser Ziel ist es, die Rassen in ihrer ursprünglicher Form zu erhalten, aufzuklären und zu helfen. Es kommen bei uns Zuchtstuten zum Einsatz, die in das Stammbuch aufgenommen worden sind und werden von den Zuchthengsten des Verbandes gedeckt. Die Ergebnisse unserer Arbeit haben wir auf zahlreichen Zuchtveranstaltungen und Körungen einem breiten Publikum vorgestellt.

 

Den Begriff Zucht, verwenden wir für die eigene Nachzucht und nicht für die Aufzucht gekaufter Fohlen.

Für die Bedeckung unserer Stuten verwenden wir Frischsperma, oder wir bringen sie zum Zuchthengst zwecks Naturdecksprung. Entweder beim Hengsthalter oder durch unseren Tierärzten veranlassen wir dann nach dem 18 - 20. Tag eine Ultraschalluntersuchung, um das Ergebnis zu bekommen.

 

...und nun beginnen 11 spannende, lange Monate.

Zum Thema Zucht und Aufzucht in unserem Gestüt haben wir zur Zeit folgende Unterpunkte für Sie:

 

  • Güste Stute soll tragend werden

  • Betreuung einer tragenden Stute

  • Fohlen

  • ZielSollten Sie zu den einzelnen Punkten Fragen haben oder uns gern besuchen wollen, bitten wir Sie auf unser Kontaktformular. Dort können Sie schnell und unkompliziert mit uns Kontakt aufnehmen.

Güste Stute soll tragend werden:
 

 

In Zusammenarbeit mit unsrem Tierarzt wird ein spezielles Programm für jede Stute entwickelt hinsichtlich der Haltung, Ernährung und Pflege. 

Es wird alles getan, damit sich die Stute bei der Bedeckung physisch und psychisch in einem optimalen Zustand befindet.

Hierzu gehört sowohl Stuten- wie auch Hengstkontakt, entsprechende Fütterung und Umsorgung der Stute.

 

Tragende Stute:
 

 

Tragende Stuten werden vom ersten Tag der Trächtigkeit an besonders umsorgt. Die Stuten erhalten zu jeder Jahreszeit genügend Bewegung, frische Luft und entsprechendes Futter.

 

Beispiel: Kalter Wind, Minustemperaturen
Die Stute benötigt evtl. eine Decke, wenn sie auf die Koppel geht; auf jeden Fall gibt es heißen Tee, wenn sie wieder in die frisch gemachte Box kommt. Friesenpferde lieben Tee, das nutzen wir und konnten auf diese Weise schon einige Resorptionen oder drohende Fehlgeburten verhindern. Die Stuten werden täglich auf evtl. Veränderungen hin geprüft. So hatte eine ältere Erstgebärende Stute eine sehr schnell und gut ablaufende Geburt, das Fohlen war groß und kräftig.

 

Fohlen:
 

 

Die Betreuung der Fohlen beginnt bereits im Mutterleib, in dem dafür Sorge getragen wird, dass es der Stute physisch und psychisch gut geht und sie volles Vertrauen zu uns hat. Die meisten unserer Stuten legen Wert darauf, dass wir bei der Geburt anwesend sind

 

Fohlen:
 

 

Die Betreuung der Fohlen beginnt bereits im Mutterleib, in dem dafür Sorge getragen wird, dass es der Stute physisch und psychisch gut geht und sie volles Vertrauen zu uns hat. Die meisten unserer Stuten legen Wert darauf, dass wir bei der Geburt anwesend sind

 

Aufzucht:
 

Dieses Vertrauen überträgt sich natürlich auch auf die Fohlen. Die meisten sind vom ersten Tag an sehr zutraulich und kommen gern an die Hand.

In der Regel bleiben die Fohlen liegen, wenn wir in die Box kommen, wir können sie dann streicheln, Medikamente verabreichen oder sogar impfen.

Dieses Verhalten behalten sie auch noch als Jährlinge oder zu einem späteren Zeitpunkt bei. 

 

Artgerechte Fohlenaufzucht und optimale Haltungsbedingungen gewährleisten ausgeglichene, vitale und menschenbezogene Reit und Fahrpferde.

Gute Zuchtstuten aus besten Blutlinien sind der Garant für unsere wertvolle Nachzucht

 

Bewegung:
 

Fohlen erhalten ebenfalls von ersten Lebenstag an genügend Bewegung, frische Luft und viel Zuwendung.
Im Winter bei kaltem Wind wird eben eine leichte Decke angezogen, so können die
Kleinen ohne Erkältungsgefahr längere Zeit draußen bleiben.

  

Auch während der Weidesaison wird täglich auf persönlichen Kontakt großer Wert gelegt, ebenso wie auf natürlichen Herdenkontakt. 

 

 

Erziehung: 

 

Das Absetzen geschieht behutsam, in dem die Stuten aus der Herde genommen werden, die Fohlen verbleiben mit Tante und Onkel und haben somit noch eine weitere Betreuung. Die Stuten bedürfen natürlich besonderer Aufmerksamkeit und Pflege. Als Absetzer sollen die Fohlen Hufe geben, sich anbinden und führen lassen. 

 

 Die Fohlen wachsen in Gruppen in großen hellen Laufboxen auf.

 

 

Erziehung: 

 

Dabei lernen sie zum Füttern und Putzen angebunden zu sein und ruhig zu stehen. Auch das Führen am Strick gehört dazu.

Natürlich erhalten sie täglich 2-3 mal Auslauf im Paddock oder Koppel. 

So lernen sie bereits im Fohlenalter sich richtig bei gefrorenen Böden, Schnee und Eis zu verhalten.

 

Während der Weidesaison sind sie stets mit Älteren bzw. Jüngeren zusammen. Dabei nehmen uns die Älteren viel von der Erziehung ab. Auf der anderen Seite können auch die Schwächeren eines Jahrgangs Selbstbewusstsein entwickeln, wenn sie mit Jüngeren zusammen sind.

Stets wird darauf geachtet, dass ein gutes Leitpferd die Gruppe anführt.

Bei den Hengsten haben wir einen Wallach, der diese Funktion hervorragend übernimmt, so dass wir auch verschiedene Jahrgänge von Hengsten zusammen auf einer Koppel halten können. Im Gegensatz zu einem bloßen Boss übernehmen die Leittiere auch Schutzaufgaben und passen auf die Kleinen, Schwächeren auf. Da alle Friesen täglich Mineral auf der Koppel aus der Hand erhalten, können wir das Herdenverhalten jedes einzelnen Friesen genau überprüfen und falls notwendig, entsprechend handeln. Wurmkuren und Impfungen werden regelmäßig durchgeführt. 

 

 

 

 

 

 Ziel:

Ziel ist es, gesunde, vertrauensvolle, nervenstarke Friesen in guter Leistungsbereitschaft und -vermögen zu erhalten, wobei jeder Friese in der Entwicklung seiner Persönlichkeit gefördert wird. Bisher haben wir dieses Ziel erreicht. Unsere Friesen sind anders, dass erfährt jeder, der uns besucht. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, wir beweisen es Ihnen.

Typvolle Friesen mit besten Grundgangarten, Dressur- oder Fahrveranlagung sind in der modernen Friesenzucht eine solche Selbstverständlichkeit, dass man nicht darüber reden muss; eine individuelle Aufzucht ist hingegen noch relativ selten. Und doch ist die artgerechte Aufzucht ausschlaggebend für ein langes und gesundes Pferdedasein, da sich Fehler erst in späteren Jahren bemerkbar machen. Dies zu vermeiden sind wir bemüht, damit Sie einen zuverlässigen Sport und Freizeitkameraden zur Seite haben. 

 

 

 

.